Einfach Bequem Sicher! SAFETYSPACE Spucktest Antigen Spucktest für den Nachweis von SARS-CoV-2 in Speichel-, Sputum- (Auswurf) oder Stuhl-Proben. Neueste Technologie ohne Rachen Nasen Abstrich. WEITERE INFORMATIONEN 2.559,00 € Produkt Info Das Gerät wird für den Einsatz in Dienstleistungseinrichtungen (Friseursalons, Schönheitssalons, Maniküre), Einrichtungen des Gesundheitswesens, Hotels, Restaurants, der öffentlichen Verwaltung, Bildungs- und Pflegeeinrichtungen sowie für den privaten Gebrauch empfohlen. UVAir 216, 720 m³/h Auf ausgewählte Produkte jetzt auch Miete & Mietkauf möglich! Unsere Zutrittslösungen In Zusammenarbeit mit E3 bieten wir Ihnen Konzepte und Maßnahmen, die es Ihnen in dieser Zeit ermöglichen, wieder persönliche und emotionale Begegnungen von Menschen mit Ihrer Marken zu inszenieren. Trailer ansehen SAFETYSPACE
SOCIAL DISTANCE TECHNOLOGY
WEITERE INFORMATIONEN
Raumluftdesinfektion: UVC-Luftreinigungslösung von SAFETYSPACE vom Karlsruher Institut für Technologie zertifiziert Das renommierte Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat die UVC-Luftreinigung für Innenräume mit dem V300 LAB E LT in ihrer Wirksamkeit bestätigt und zertifiziert Mehr lesen Unsere Design Lösungen Raumluftdesinfektion lässt sich durch unsere Design Lösungen individuell in Ihre Location integrieren. Jetzt Kontakt aufnehmen!

SAFETYSPACE

Innovativ · Digital · Zukunftssicher

Technik gegen Corona

Nur integrierte Technologien und technische Lösungen helfen nachhaltig gegen das Virus.

Nur Technologielösungen und digitale Technik unterstützen die Gesellschaft langfristig in der Bekämpfung der Corona Pandemie.

Weihnachten sollte alles vorbei sein, lautete die Prognose noch ganz zu Anbeginn der weltweiten Coronapandemie. Doch jetzt befinden wir uns bereits im Folgejahr des Pandemiebeginns und alles scheint viel schlimmer, als es zuvor war. Gesundheitspolitiker, Gesundheitsamtsleiter, die Bildungsminister der Länder und auch viele Privatleute und Geschäftstreibende haben wertvolle Zeit liegen gelassen, indem sie sich auf die Versprechungen der Bundesregierung und der Pharmaindustrie entlang eines Impfstoffes verlassen haben.

Die Investition in Technologien gegen Corona wurde zu Gunsten der Hoffnung auf einen Impfstoff verschoben.

Viele Gastronomen, mit denen wir als Technologieanbieter gegen das Coronavirus, im Verlaufe des vergangenen Jahres ins Gespräch gekommen sind, verließen sich weitgehend auf die kurz bevorstehende Entdeckung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus. Die Bereitschaft, in Technik gegen Corona zu investieren, befand sich auf dem Nullpunkt. Geradezu als Geldverschwendung wurden technische Lösungen gegen Corona bezeichnet.  Ein verhängnisvolles Unterfangen, wie die Folgemonate gezeigt haben.

Bewährte Anti-Corona Technik war bereits im Sommer ausreichend vorhanden. SAFETYSPACE war im Gespräch, aber die Kunden:innen vertrauten auf den kommenden Impfstoff. 

Nunmehr ist es – aus Sicht unserer Experten- nicht mehr nur eine Vermutung, dass sich das Coronavirus effektiv nur mit Technik bekämpfen lässt, sondern ein Fakt. Während noch im Frühjahr die Ereignisse eher unübersichtlich waren, darf doch konstatiert werden, dass sich im Verlaufe des Sommers genug Zeit dafür fand, den Stand der Technik zu reflektieren und geeignete Anti- Corona-Technik zu Gefahrenabwehr vor der erwarteten zweiten Welle zu installieren.

Dabei kostet die Technik gegen das Coronavirus nur einen Bruchteil der Verdienstausfälle und Umsatzverluste die Geschäftstreibende und Unternehmen stattdessen hinnehmen mussten und derzeit müssen.

Zutrittslösung mit Fieber- und Maskenscan, sowie QR-Code Abfrage.

Hätte es zu Beginn des Herbstes, in stark frequentierten Hot-Spots wie Kneipen und gut besuchten Restaurants, in öffentlichen Einrichtungen, in Universitäten und Schulen sowie in den Behörden und in den Produktionshallen großer Industrieunternehmen RaumluftfilterRaumluftentkeimerUV-C Lampen gegen Corona und ganz allgemein eine Luftdesinfektion geben, währen die Infektionszahlen nicht wie vorausgesehen explodiert, sondern vielleicht nur geringfügig angestiegen. Deutschland hat auch die Kontrolle über das Virus verloren, weil digitale Innovation und digitale Informationstechnologien durch ein rigides Datenschutzrecht in ihrer Wirksamkeit erheblich beschränkt werden.

Selbst die langfristig teure HEPA-Filter Technologie gegen Corona hat mehr Impact auf die Vermeidung von Infektionen als die Corona App

Die Technologielösung gegen Corona, die von der Bundesregierung initiiert und umgesetzt wurde – die Rede ist von der Corona App – kann als gescheitert angesehen werden, weil die wesentliche Funktion, nämlich die Identifikation des Virenträgers und damit potentiellen Überträgers durch das Datenschutzrecht verschleiert wird. Die Kosten für diese technische Lösung gegen Corona betragen fast so viel, wie für die Ausstattung von 23.000 Schulklassen mit UV-C Luftfiltern nötig gewesen wäre. Die NRW-Bildungsministerin sah dies laut Presseberichten im Sommer noch als unbezahlbar an.

Onlineshop mit Anti-Corona Technik

Selbst die langfristig teure HEPA-Filter Technologie gegen Corona hätte mehr Impact auf die Vermeidung von Infektionen gehabt, als es die Corona App hatte und hat. SAFETYSPACE bietet als einer der ersten Anbieter bewährte Technologien gegen Corona in einem eigenen Onlineshop mit Anti-Corona Technik an. Wer weiterhin auf die Maßnahmen gegen Corona durch Impfstoffe und Abstandsregeln vertraut, der wird schon bald der Realität ins Gesicht sehen müssen und Insolvenz beantragen. Nicht etwa, weil die Bemühungen nicht wirksam sind, sondern weil sie ohne technische Maßnahmen gegen Corona nicht wirksam genug sind.

SAFETYSPACE

Mit uns werden Begegnungen wieder sicher!

Die vorliegenden Konzepte (Grobkonzept und ggf. auch Detailkonzept) sowie die darin enthaltenen Ideen und Abläufe unterliegen dem Urheberrecht.

 Alle Rechte bleiben insoweit vorbehalten.

Jede Verwendung, insbesondere die Weitergabe an Dritte, ist ohne die vorherige Zustimmung der Safety_Space_Concept GbR unzulässig.

Diese und alle weiteren im Zusammenhang mit den von Safety_Space_Concept GbR zu erbringenden Leistungen bei Safety_Space_Concept GbR, ihren Mitarbeitern oder von Safety_Space_Concept GbR – auch im Namen des Auftraggebers – beauftragten Dritten entstehenden gewerblichen Schutzrechte (insbesondere Urheber- und Leistungsschutzrechte, Markenrechte, Patentrechte) verbleiben, sofern nicht ausdrücklich Anderes vereinbart ist, ausschließlich bei Safety_Space_Concept GbR. Änderungen von Konzepten, Entwürfen und ähnlichen schutzfähigen Leistungen dürfen nur durch die Safety_Space_Concept GbR  oder von Safety_Space_Concept GbR dazu ermächtigten Dritten durchgeführt werden.

Mit Vertragsschluss erwirbt der Auftraggeber ein einfaches Nutzungsrecht an den von Safety_Space_Concept GbR erbrachten Leistungen. Das Nutzungsrecht besteht in zeitlicher, gegenständlicher und räumlicher Hinsicht nur insoweit, als dies zur Durchführung der jeweiligen Kommunikationsmaßnahme erforderlich ist.

Immer für Sie da:

Thomas Füllengraben

EMAIL: t.fuellengraben@safetyspace.de

MOBIL: +49 211-22 97 34 35

Impressum:

SAFETYSPACE GbR

Kennedydamm 24
40476 Düsseldorf

SAFETYSPACE

Mit uns werden Begegnungen wieder sicher!